Donnerstag, 19. Juni 2014

*Rezension* - Dont let it get to you`, Ben! Du musst dich nicht um sie kümmern von Doreen Gehrke

http://www.doreen-gehrke-verlag.de/Endlich habe ich die Zeit gefunden, Band 2 der Serie zu lesen. Ich war schon nach dem ersten Teil gespannt, wie es weitergehen würde. Wird Ben erfolgreich mit der Musik? Kann die Musik ihm dabei helfen, mit sich selbst besser klar zu kommen? Generell hat mir in Band 1 die Idee der Autorin gut gefallen, sich mit der Rolle der Musik in der heutigen Zeit und ihrem Einfluss auf die Jugend zu beschäftigen. Daran hat sie auch in Band 2 anknüpfen können.

Endlich ist es soweit. Ben wird in New York auf der Bühne stehen aber es wäre ja langweilig, wenn alles so einfach wäre, wie es klingt. Tatsächlich hat er nicht nur immer mehr Probleme mit sich selbst, sondern auch mit seiner Mutter und sogar mit dem Jugendamt. Droht die Show, ins Wasser zu fallen? Und was passiert mit seiner Schwester Sam und seinem Bruder, der nach wie vor in Memphis ist? Welchen Stellenwert hat die Show selbst für Ben jetzt eigentlich noch?

Ben hat in diesem Buch das Glück, dass er bei seinem Bruder Charly wohnen kann. Das scheint für ihn erst einmal wirklich ein Glücksfall zu sein, doch dann wird Charly zusammengeschlagen. Immer tiefer gerät Ben hinein in die Welt der Casting-Shows und weiß bald gar nicht mehr so richtig, ob er das überhaupt möchte.

Ben selbst ist nicht unbedingt ein typischer Protagnonist, wie man ihn vielleicht erwartet hätte. Tatsächlich kann es sogar passieren, dass der Leser ihn vielleicht nicht mal richtig mag. Ich jedenfalls fand es sehr interessnat, die Geschichte aus seiner Perspektive zu lesen und so auch die Entwicklung zu sehen, die er mit der Zeit gemacht hat. Natürlich ist es nicht einfach, mit einem eher negativen Hintergrund plötzlich in der Öffentlichkeit zu stehen und natürlich sind die Casting-Shows nicht unbedingt etwas, was jungen Menschen für ihre Zukunft hilft. Dennoch hat auch Band 2 für mich einen gewissen Charme.

Gut gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin. Er ist wirklich flüssig und man muss gar nicht viel nachdenken. Ein spannendes Buch für alle, die gerne etwas tiefer in die Casting-Show-Szene eintauchen möchten und Lust haben, eine Geschichte zu lesen, die Tiefgang hat aber dennoch unterhaltsam ist.
4 von 5 Kleeblättern.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen