Mittwoch, 4. Dezember 2013

*Rezension* - Ein Geschenk von Tiffany von Karen Swan


http://www.randomhouse.de/Taschenbuch/Ein-Geschenk-von-Tiffany-Roman/Karen-Swan/e410347.rhd
Chic Lit mit Tiefgang  - dieses Buch ist zwar nicht direkt ein Weihnachtsbuch aber es ist dennoch eine perfekte Geschichte für diese Jahreszeit. Hier geht es um Liebe und Freundschaft, um Selbstfindung und Verwandlung und um das ganz große Glück. 


Cassie ist glücklich verheiratet – denkt sie. Bis sie an ihrem 10. Hochzeitstag feststellt, dass ihr Mann Gil sie betrügt. Während Cassie selbst in eine Melancholie verfällt, fackeln ihre Freundinnen nicht lange und arbeiten für sie einen Plan aus. Sie wollen Cassie in einem Jahr wieder auf die Beine bringen und ihr zeigen, dass es noch so viel mehr zu erleben  gibt. Dafür soll Cassie vier Monate in New York bei Kelly verbringen, vier Monate in Paris bei Anouk und vier Monate in London bei Suzy. Eine aufregende Zeit beginnt mit vielen neuen Freundschaften, mit Trauer und Wut aber auch mit Liebe und mit den allerschönsten Momenten in Cassies Leben. 

Der Roman ist einfach ein echtes Herzstück. Ich habe schon lange nicht mehr eine so schöne Geschichte gelesen und ich habe fast vergessen, wie toll das ist. Der erste Abschnitt spielt in New York, wo Cassie versucht, über den Betrug von Gil hinwegzukommen. Hier trifft sie auf Henry, den Bruder ihrer Freundin Suzy, der damit beginnt, ihr für jede Stadt eine kleine Liste zu schreiben. Diese Listen soll sie abarbeiten und es sind genau diese kleinen Gedanken, die für Cassie zu besonderen Momenten werden. Aber in New York lernt sie auch Bas kennen, ein echtes Original und ich finde, jeder sollte einen Bas haben. Außerdem trifft sie hier auf Luke, der in ihr eine unbekannte Leidenschaft weckt und natürlich lernt sie auch ihre Freundin Kelly von einer ganz neuen Seite kennen. Der Abschnitt über New York war einfach total genial. 

Ich hatte das Gefühl, ich stehe mitten in der Stadt, bin bei den  Mädels mittendrin und erlebe all das, was Cassie auch erlebt hat. Als es dann weiter nach Paris geht, war ich fast ein wenig traurig aber auch voller Erwartungen. 

In Paris ist alles anders. Während New York schnell und aufregend war, geht es in der Stadt der Liebe ruhig und gesetzt zu. Dank Henry trifft Cassie auf Claude, der eine ganz besondere Bedeutung in ihrem Leben bekommt und der, in meinen Augen, zwar eine tragische aber dennoch wirklich tolle Figur ist. Außerdem findet sie das Geheimnis ihrer Freundin Anouk heraus und stellt sich die Frage, wie weit die Freundschaft geht. Paris war für mich so eine Station, die ich als leise aber dennoch richtig schön empfunden habe und die Cassie unbedingt brauchte. Auch Anouk hat mir sehr gut gefallen, genau so stelle ich mir die Pariser Frauen vor. 

London – London ist mein ganz persönliches Highlight gewesen, denn ich liebe diese Stadt einfach und Suzy war für mich die tollste der Freundinnen. Warum kann ich gar nicht so genau sagen aber ich hatte das Gefühl, ihr ging es wirklich um Cassie und nicht darum, ihre eigenen Wünsche über sie zu verwirklichen oder ihr ein Leben aufzudrängen, das gar nicht ihres ist. Richtig genial fand ich auch die Geschichte rund um Henry. Aber ich will gar nicht zu viel verraten, denn ihr solltet dieses Buch einfach nur lesen. Es ergreift das Herz, man will es nicht aus der Hand legen und es hat mir wirklich sehr schöne Stunden geschenkt. Fünf von fünf Kleeblättern.
 

Kommentare:

  1. Das klingt nach Wunschzette-Zuwachs ^.^

    Liebe Grüße, MissDuncelbunt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf jeden Fall, das solltest Du Dir nicht entgehen lassen :D

      LG

      Löschen