Donnerstag, 11. April 2013

*Rezension* - Frostkuss: Mythos Academy 1 von Jennifer Estep

Sie ist wieder da, meine Leidenschaft für Bücher. Das Gefühl, am liebsten immer und überall ein Buch oder den Reader in der Hand zu haben - und Schuld daran hat das Buch Frostkuss von Jennifer Estep. Was mir Cassia und Ky genommen haben, hat mir Gwen Frost zurückgegeben und ich bin dafür so dankbar. Ein Buch, genau wie ich es mir wünsche. Mit Gefühl, Spannung und einer tollen Story.


Der Inhalt: 
Gwens Mutter ist gestorben und fast zeitgleich klopft eine seltsame Professorin an die Tür ihrer Großmutter um Bescheid zu geben, dass Gwen auf die Mythos Academy gehen soll. Dass sie anders ist, das wusste Gwen schon lange aber warum sie auf eine Highschool für die Nachkommen von Kampfgeschlechtern aus der Mythologie gehen soll, ist ihr nicht klar und auch Professor Metis gibt darüber erst einmal keine Auskunft. Auf der Mythos Academy ist Gwen ein Niemand. Keiner beachtet sie, es sei denn, es müssen Dinge gefunden werden, denn Gwen ist eine Gypsy und kann bei der Berührung von Dingen und auch Menschen deren Geschichte sehen. Sie schummelt sich so durch den Unterricht und das Schulleben, geht zum Arbeiten in die Schulbibliothek und hadert mit ihrem Schicksal, bis die Highschoolqueen in der Bibliothek ermordet aufgefunden wird. Erstochen durch einen Schnitter des Chaos - angeblich. Gwen will den Fall lösen und findet dabei nicht nur Gefahr, sondern auch Freunde und Herzflattern.

Meine Meinung: 
Wow! Ich habe das Buch angefangen und konnte nicht mehr die Finger davon lassen. Ich bin ja bekennender Liebhaber von Storys rund um Götter und Mythologie, aber was Frau Estep hier gezaubert hat, ist echt toll. Gwen ist eine sympathische Hauptprotagonistin und auch Daphne und Carson, die nach und nach zu ihren Freunden werden, sind wirklich gelungen. Die Gypsy-Gabe von Gwen ist hervorragend herausgearbeitet und sehr schön dargestellt und auch ihre Rolle an der Schule war für mich nachvollziehbar.

Aufregend fand ich die Idee, eine Schule für Kämpfer darzustellen. Wallküren, Spartaner und viele andere Kämpfer aus der Geschichte werden thematisiert. Der Gott Loki, die Göttin Nike - sie alle bekommen ihre Rollen, gute wie schlechte. Ich möchte gar nicht zu viel verraten, aber alles war für mich nachvollziehbar, toll und einfach nur mitreißend.

Natürlich darf auch die Liebe nicht fehlen und diese kommt in Form von Logan, dem heißen Spartaner. Er zieht Gwens Aufmerksamkeit auf sich, kommt ihr mehr als einmal zur Hilfe und dennoch bleibt er undurchschaubar und irgendwie abweisend. Es wird eine tolle Spannung zwischen den beiden aufgebaut, die sich selbst bis zum Ende nicht geklärt hat *aaargh*.

Ich bin lange um das Buch herumgeschlichen und bin froh, dass ich es endlich gelesen habe. Teil 2 und 3 befinden sich schon auf meinem Reader, jetzt brauch ich nur noch Zeit...

Mein Fazit: 
LESEN, LESEN, LESEN! Götter, Liebe, Kämpfe. Leute - lasst Euch mitreißen und lest das Buch einfach. 5 von 5 Kleeblättern (was für eine Überraschung, oder?)!!!

Kommentare:

  1. Wow! Eine solch begeisterte Meinung hab ich glaub noch nicht gelesen.
    Freut mich :-)

    Glg
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke :) Das Buch hatte auch einfach Glück, dass es mich aus meinem Lesetief holen konnte *lach*

      Löschen
    2. Das ist doch toll! Und das ist die gute Meinung definitiv berechtigt. Mir persönlich hat Band 3 bisher am besten gefallen!

      Löschen
  2. Wow , das Buch hat dich anscheinend total weggehauen :D Muss ich haben . Also mein SuB wächst und es ist deine Schuld ^^

    LG Jenny

    AntwortenLöschen
  3. Hihi, damit kann ich leben :D
    Es ist wirklich toll!!

    LG
    Jana

    AntwortenLöschen