Montag, 17. Dezember 2012

House of Night - endlich wieder Action

http://media.libri.de/shop/coverscans/190/19073387_19073387_xl.jpgWas lange währt wird endlich gut. Der 10. Band der außergewöhnlichen Vampirreihe kann endlich wieder an die ersten Bände anschließen und nimmt mich gefangen. Ich habe das Buch in wenigen Tagen durchgelesen und wurde nicht enttäuscht. So viel sei verraten: Band 10 ist nicht das Ende. Etwas kurz kommt in diesem Buch die Beziehung zwischen Stevie Rae und Rephaim, was aber einfach daran liegt, dass es hier im Moment nichts zu erzählen gibt, denn die beiden schweben auf Wolke 7.

Kalona macht eine spannende Wandlung durch. Wer nichts davon wissen möchte, sollte jetzt einfach nicht weiterlesen. Er verschreibt sich dem Tod als Krieger, wechselt also zur guten Seite und schließt sich damit Zoe und ihrer Truppe an. Einer kommt, einer geht, so ist das im Leben, denn jemand kehrt dafür Zoe den Rücken aber wer das ist, das sei nicht verraten.

Natürlich darf auch Neferet nicht fehlen, die Inkarnation des Bösen und ihr Gefäß, Aurox. Wie wir aus Band 9 noch wissen, verbirgt sich in Aurox Heath. Kein Wunder also, dass auch er noch eine wichtige Rolle spielt und in diesem Buch nicht nur die böse Seite bedient.

Ihr seht also, es passiert jede Menge und wie immer ist das Buch so flüssig geschrieben, dass sich jede Seite schnell und einfach wegliest. Manchmal stört mich etwas der Slang, der die Kids lässig aussehen lassen soll aber man gewöhnt sich daran. Fakt ist - wer in die Reihe erst einsteigen möchte, der sollte wirklich mit Band 1 beginnen. Es ist ja nicht bei jeder Buchrreihe so, aber hier schon, denn es ist wirklich jede Menge Hintergrundwissen notwendig, um dabei zu bleiben. Leider ist noch nicht ersichtlich, wann Band 11 erscheinen wird, ich hoffe ich weiß dann noch, wie das Ende von Band 10 war.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen